Junge Wirtschaft Baden-Württembergs gratuliert neuem Kultusminister Andreas Stoch

„Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg gratuliert Andreas Stoch und Marion von Wartenberg zu ihren neuen Aufgaben an der Spitze des Kultusministeriums. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so Johannes Hurst, Landesvorsitzender der WJ BW in diesem Jahr. Als Vertreter von rund 2.000 jungen Unternehmern und Führungskräften im Land, geht Hurst davon aus, dass es nun möglich sein muss, zügig ein leistungsfähiges und praxisorientiertes Schulsystem umzusetzen. Dies muss sich zum einen an regionalen Erfordernissen und zum anderen an differenzierten, auf Ausbildungs- und Studierreife ausgerichteten Bildungsplänen orientieren. Dies und ein bedarfsgerechter Ausbau von Ganztagesschulangeboten – insbesondere auch im  Grundschulbereich – ist notwendig, um die hohe Qualität der schulischen Bildung in Baden-Württemberg auch in Zukunft zu sichern.

„Als Unternehmer am Hochtechnologie- und Innovationsstandort Baden-Württemberg zu leben und zu arbeiten, ist Privileg und Verpflichtung zugleich. Alle Entscheider der Wirtschaft und die Politik müssen gemeinsam mit vollem Einsatz und ganzer Kraft dazu beitragen, dass unsere Standortvorteile auch in Zukunft Bestand haben. Dazu gehört besonders, nachfolgenden Generationen mit besten Bildungsangeboten alle Möglichkeiten zur vollen Entfaltung ihrer persönlichen Potenziale zu bieten“, so der WJ Landesvorsitzende.

Lesen Sie mehr dazu in der Pressemitteilung der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg vom 23.01.2013.