Landesvorstand 2013 will viel bewegen

Bildung sowie Innovation und Nachhaltigkeit sind die zentralen Themen für die Wirtschaftsjunioren im kommenden Jahr. „Wir jungen Unternehmer müssen mit den Entscheidungen, die heute getroffen werden, die nächsten Jahrzehnte kalkulieren und planen – und zwar unter der Prämisse, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe zu erhalten", so der Landesvorsitzende 2013 Johannes Hurst.

Johannes Hurst wurde im Herbst 2012 von den Delegierten aus den 20 WJ-Kreisen in Baden-Württemberg zum Vorsitzenden 2013 gewählt. Der 37-jährige Steuerberater aus Sinzheim ist bereits seit 2006 Mitglied der Wirtschaftsjunioren und war in mehreren Positionen im Verband aktiv, zuletzt als Mitglied im Bundesvorstand für das Ressort Politik. Als Geschäftsführer einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit über 50 Mitarbeitern kennt er die Herausforderungen für Unternehmen aus seiner täglichen Praxis. Als Landesvorsitzender hat er ehrgeizige Ziele, so sieht er die Wirtschaftsjunioren auch als Impulsgeber für die Politik in Baden-Württemberg. „Aber auch gemeinsam mit dem BWIHK, der die Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg vertritt, werden wir aktuelle Themen wie Bildung, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz aktiv voranbringen", so der neue WJ-Landesvorsitzende. Gemeinsam mit seinem Landesvorstands-Team will er diese Themen weiter forcieren und darüber hinaus im engen Dialog mit den Kreisen vor Ort stehen.